Berücksichtigung von Frauen bei der Besetzung von Führungspositionen

Der Vorstand der DEUTZ AG besteht derzeit aus drei Mitgliedern, von denen eines eine Frau ist, dies entspricht einer Quote von 33,3 %. Mit Blick auf die Berücksichtigung von Frauen bei der Besetzung von Führungspositionen hat die DEUTZ AG ein Personalentwicklungskonzept beschlossen. Danach sind Vorstand und Personalabteilung darum bemüht, für alle frei werdenden Stellen auf der ersten und zweiten Ebene unterhalb des Vorstands immer mindestens eine Frau in die engere Wahl zu nehmen (Nr. 4.1.5 DCGK).

Nach dem zu erwartenden Inkrafttreten des oben erwähnten Gesetzentwurfs für die gleichberechtigte Teilhabe von Frauen und Männern an Führungspositionen in der Privatwirtschaft und im öffentlichen Dienst werden Aufsichtsrat und Vorstand die darin geforderten Zielgrößen für Frauenanteile im Vorstand und in den beiden Führungsebenen unterhalb des Vorstands sowie die Fristen für deren Erreichung festlegen. Dabei wird der Aufsichtsrat eine Zielgröße für den Frauenanteil im Vorstand und der Vorstand wird eine Zielgröße für den Frauenanteil in den beiden Führungsebenen unterhalb des Vorstands definieren.

Mein Bericht
  • fileadmin/14_GB/PDF_DE/DEUTZ_AG_GB2014_corporate_governance_corporate_governance_bericht_beruecksichtigung_von_frauen_bei_der_besetzung_von_fuehrungspositionen.pdf
  • Auswahl ansehen (0)